31/12 TWO THOUSAND FIVETEEN

Ich ging mit vielen Erwartungen in das neue Jahr, vielleicht könnt ihr euch noch an meinen Jahresrückblick aus Zweitausendvierzehn erinnern. Ich bin in diesem Jahr auf jeden Fall leidenschaftlicher an die Dinge rangegangen. Allerdings habe ich, wie auch im letzten Jahr, einige falsche Entscheidungen getroffen, ich glaube aber das ist normal. Jedoch weil ich mich zu sehr von anderen beeinflussen lassen habe. Und damit habe ich mich selbst sehr enttäuscht, da ich sonst eigentlich immer meinen eigenen Kopf habe und mir von niemanden was einreden lasse. Zweitausendfünfzehn habe ich aber auch viele tolle Menschen kennengelernt, Freundschaften vertieft, jedoch auch einige aus meinem Leben gehen lassen, die es einfach nicht wert waren, sich den Kopf zu zerbrechen. Ich habe ein Stück mehr zu mir selbst gefunden und weiß nun mehr, was ich eigentlich will. Bei der ganzen Suche nach meinem eigentlichen Ich habe ich die Sachen, die für mich eigentlich die absolute Priorität sein müssten, sehr vernachlässigt und beiseite gestellt. Ich habe einfach viel zu viel Zeit und vor allem Kraft in die Suche nach mir selbst und einen Job gesteckt. Das hat sich zwar alles erfüllt, allerdings muss ich es im nächsten Jahr schaffen, die Dinge mehr im Gleichgewicht zu halten. 
Durch diese ganze Suche war ich wieder viel mit mir selbst beschäftigt, nicht so viel wie im letzten Jahr, weil ich auch hier eine gewisse scheiß drauf-Haltung aufgebaut habe, was schon mal ein Fortschritt ist. Im nächsten Jahr möchte ich noch mehr nach dem Motto "Stop thinking so hard about everything, stop over analyzing. Just go. Just do.  If it feels right, just go with the flow. If it feels wrong, don't think about it anymore and walk away." leben. Ich denke oft viel zu viel über Sachen nach bevor ich sie mache und bleibe zu lang an Sachen hängen, die es überhaupt nicht wert sind.  Aber allgemein habe ich in diesem Jahr, vor allem zum Ende, gelernt, die unwichtigen Dinge auszublenden und nur für die Sachen zu leben, die mir auch wichtig sind. Ich hoffe im nächsten Jahr gelingt mir das öfter. 
Ich freue mich auf das nächste Jahr, es werden viele tolle Dinge auf mich zukommen. Unter Anderem geht es für mich nach Algerien und in die Türkei, was ich ehrlich gesagt selbst noch gar nicht glauben kann, denn in vier Wochen bin ich schon im warmen Algerien. Außerdem werde ich, wenn alles so klappt wie ich es will, Ludovico Einaudi live hören. Und ihr kennt mich, was schöneres gibt es kaum für mich. Allerdings muss ich auch einige Sachen in die Hand nehmen, die ich bisher immer vor mir hergeschoben habe, die aber eigentlich mega wichtig sind.  
Ich gehe also mit Freude und Motivation in das neue Jahr und hoffe, dass es bei euch genauso ist! Schreibt mir gerne, wie für euch das Jahr gewesen ist und auf was ihr euch im neuen Jahr freut. :-)
Dear past, thank you for your lessons. Dear future, I'm ready. Dear god, thank you for another chance.

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Rückblick :)
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe das du deinen eigenen Erwartungen gerecht werden kannst - und das sich deine Wünsche alle erfüllen ...
    Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

    http://www.justinewynnegacy.de

    AntwortenLöschen
  3. Toll geschrieben !
    Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!:)

    AntwortenLöschen
  4. schöner Text und du wirst sicher ein gutes Jahr haben, finde deine Einstellung super :)
    Und vielen Dank dir für deinen Kommentar. :)

    PS Ich finde dein Design wirklich wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebste Merle! :-)

      Löschen
  5. schön geschrieben!
    ein frohes neues Jahr wünsch ich dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Nathalie. Dir auch ein tolles, gesegnetes neues Jahr! :-)

      Löschen
  6. Hey du :) Bin grade zufällig auf deinen Blog gestoßen. Super schön hier!

    Allerdings brauchen deine Bilder eeeewig um vollständig zu laden, deshalb kann man deinen Blog leider nicht so flüssig runterscrollen und angucken. Bearbeite die Bilder vor dem Hochladen doch auf eine kleinere Größe, hab gesehen deine sind um die 3000px breit. Meistens braucht man nicht mehr als 1280px. Nur so ein kleiner Tipp! :)

    Weiter so
    x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Lia! Ich mag das ganz gerne, dass meine Bilder so groß sind. Wobei ich sogar überlegt hatte, sie noch größer zu bearbeiten. Allerdings hast du schon recht, sie brauchen eine ganze Weile um fertig zu laden. Ich werde mir das nochmal überlegen. :-)

      Löschen
  7. Sehr schöner Post & tolle Gedanken :)
    Ich bin auch noch sehr auf der Suche nach mir und meinem Traumberuf...
    entweder was sicheres mit viel Geld oder wirklich nach dem Traum gehen...
    Alles Liebe, Maya von Melyanisme

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar!
Bei Fragen, Anregungen oder Kritik auch hier: blog-vmr[at]gmx.de

Feel free to comment in english!